Zurück zur Homepage Homepage des Altonaer Museums
Altonaer Museum | Haarkabinett
Die Ausstellung 'Haarkabinett'Unsere ExponateDie Geschichte zur AusstellungVerraten Sie uns Ihre Einstellung?Was sagt die Presse zu dieser Ausstellung?Kontakt und Impressum
Kooperationspartner Öffnungszeiten Begleitprogramm Lageplan Machen Sie mit!
Konzept und Realisation
Haarkunst im Biedermeier
Das Altonaer Museum in Hamburg - Norddeutsches Landesmuseum präsentiert vom 20. August bis
12. Oktober 2003 die Ausstellung

Ein Hauch von Ewigkeit
Haarkult im 19. Jahrhundert und heute

Wir öffnen unser Archiv und zeigen nie gesehene Objekte mit und aus menschlichem Haar: Haarbilder, außergewöhnlichen Schmuck und weitere kuriose Objekte privater Leihgeber und aus der Sammlung Schwarzkopf.

Ergänzend stellen wir Grafiken und Musterbücher des 19. Jahrhunderts aus. Einige der Exponate können Sie auch hier im "Haarkabinett" bewundern.

Die Ausstellungsobjekte werden in einem literarischen Kontext präsentiert, der die seit Alters her in Mythologie und Volksglaube überlieferte Symbolik von Haaren und Haarschmuck unterhaltsam veranschaulicht.

Welche Bedeutung Menschen damals wie heute ihren Haaren beimessen und was wir beim Anblick wallender Locken oder kahlgeschorener Köpfe empfinden – auch auf diese Fragen gibt die Ausstellung Antworten. Online-Umfrage

Zum Altonaer Museum
Das Altonaer Museum in Hamburg - Norddeutsches Landesmuseum ist eines der größten Regionalmuseen Deutschlands. Die Sammlung wurde 1863 gegründet und verfügt heute über drei Außenstellen: Jenisch-Haus, Rieck-Haus und Heine-Haus. Das Sammel- und Forschungsgebiet des Altonaer Museums gilt der Kulturgeschichte Norddeutschlands mit dem Schwerpunkt Schleswig-Holstein und Niederelbegebiet. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter:
http://www.hamburg.de/Altonaer-Museum/

Altonaer Museum